Aktuelles

Rein in die Kartoffeln – raus aus den Kartoffeln!!!!!!

von Redaktion Bayern

Einführung in die Kartoffel
Einführung in die Kartoffel

Röhrmoos hinter Dachau: dunkelgraue Nebelschwaden liegen über dem Land, der Regen trommelt auf das Autodach, ich fluche und gestehe: ich bin noch nie hier draußen gewesen. So als Münchner fernab von der Zivilisation.

Marisa Mayr, 11 Jahre, referierte uns Wissenswertes über die Kartoffel. Das Referat hängen wir mit an. DANKE, Marisa, es war toll.  Die gelagerten und gerade frisch eintreffenden Kartoffelmengen machen staunen: So viele!!!!

Jetzt aber los! Wir wollen das Ackergold doch auch selbst suchen. Zunächst haben wir Glück mit dem Wetter: es hört auf zu regnen. Und Frau Mayr weist uns einen Kartoffelacker mit zwei Gabeln zum Umstechen zu. Überraschung: der ist noch gar nicht abgeerntet, sondern noch völlig unberührt! Wir dürfen loslegen. Die großen Jungen stechen mit Vergnügen in die Erde und hebeln die goldgelben Knollen aus der Erde. Gut dass man uns vorher kurz eingewiesen hat: wo und wie die Kartoffelpflanzen stehen und wo die Knollen zu finden sind.  Mit großen Taschen unterm Arm graben Groß & Klein die  Ernte mit bloßen Händen aus.

Wie gut, dass alle Matschhosen, Gummistiefel usw. anhaben – denn nach kurzer Zeit sehen wir aus wie  die Erdferkel. Am Ende aber strahlen alle: was für eine Menge Kartoffeln! Und alle für uns! Der Acker sieht ziemlich umgegraben und schlichtweg verwüstet aus. Das mache aber gar nichts, und wir hätten noch lange nicht alle Kartoffeln gefunden, sagt Bettina Mayr. Was für ein Spaß! Und: Kartoffeln auf Vorrat bis mindestens Dezember!
 
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Familie Mayr und Sponsoren für die tolle Kartoffel-Ernte, für die Fürsorge in Form von Getränken & Snacks, Taschen, Rezepte & Wissenswertes und gehen gerne wieder  in die Kartoffeln im nächsten Jahr.

Wir hoffen auf ein Wiedersehen!

Referat von Marisa Mayr als PDF

Zurück